Jahresbericht 2016

Statt eines Jahresberichtes wurden an alle Mitglieder in unregelmäßigen Abständen sog. Mitgliederbriefe versandt.

Lubaczówer Tage im Juni 2015

20150622 095624 a
Abb.: Tostedter Delegation mit Gastgebern

Auf Einladung unserer polnischen Partnergemeinde reiste eine achtköpfige Delegation aus Tostedt zu den jährlich im Juni stattfindenden Lubaczower Tagen. Dabei handelt es sich um ein für die Stadt Lubaczów wichtiges Kulturereignis mit vor allem musikalischen und tänzerischen Darbietungen, die neuerdings auf dem neu gestalteten Marktplatz stattfinden. Neben der Tostedter Gruppe reisten auch Abordnungen der weiteren vier Partnerstädte an.

Ein buntes Veranstaltungsprogramm erwartete die Tostedter in den drei Tagen: ein Tagesausflug über das Naturschutzgebiet Rozstocze zur Renaissancestadt Zamość, Fahrt zum vor zwei Jahren entstandenen Freilichtmuseum „Kresowa Osada" sowie der ehemalig von deutschen Auswanderern bewohnten Siedlung Reichau (heute Podlesie), Teilnahme an Konzerten sowie Treffen mit Mitgliedern der Lubaczower Polnisch-Deutschen Gesellschaft und mit den anderen Delegationen. Auch wurde die Begegnung genutzt zu Gesprächen in Rathaus und Schulen, um Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit zu eruieren.

 

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2014

Adam Krzemiński zu Gast

 AK
Links Adam Krzemiński, neben ihm Klaus-Dieter Feindt, Vorsitzender der DPG Tostedt

 

Am 2. März 2015 referierte der bekannte Journalist und Redakteur der Zeitschrift "Polityka" zu dem Thema "Polen und Deutschland in gemeinsamer Verantwortung für Europa". Insbesondere das Verhältnis der EU zu Russland angesichts der Ukraine-Krise wurde unter Einbezug treffender historischer Rückgriffe den knapp 40 Zuhörern transparent vermittelt. Sowohl beim Referat wie auch bei dem sich anschließenden Gespräch erwies sich Krzemiński nicht nur als ein in der deutschen Sprache wortgewandter Redner, sondern vor allem als brillanter und kenntnisreicher Analytiker, der den Abend mit einer auf mittelfristige Sicht hin positiven Prognose für das z. Zt. recht spannungsgeladene Verhältnis der EU zu Russland ausklingen ließ.

Additional information